eine sichere Entscheidung
 

GERÄTEPRÜFUNG

Die Prüfung elektrischer Betriebsmittel ist für viele Unternehmen eine lästige Aufgabe zugleich aber eine Aufgabe, die kein Arbeitgeber umgehen kann. Denn die regelmäßige Prüfung von Elektrogeräten ist gesetzlich vorgeschrieben, um Arbeitnehmer vor gesundheitlichen Gefahren zu schützen.

Elektrische Anlagen und Betriebsmittel dürfen nur in ordnungsgemäßem Zustand in Betrieb genommen werden und müssen in diesem Zustand erhalten werden. Gemäß der DGUV Vorschrift 3 hat der Unternehmer (Eigentümer/Betreiber) dafür zu sorgen, dass elektrische Anlagen und Betriebsmittel vor der ersten Inbetriebnahme, der Wiederinbetriebnahme nach einer Änderung oder Instandsetzung sowie in bestimmten Zeitabständen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden. Hierzu sind Prüfungen nach Art und Umfang der in den elektrotechnischen Regeln festgelegten Maßnahmen durchzuführen. Die Intervalle sind so zu setzen, dass wahrscheinliche Fehler frühzeitig erkannt werden können. Hierbei haben sich Prüfintervalle für Geräteprüfungen von 1 bis 4 Jahren bewährt.

 

Setzen Sie diese Vorgaben nicht fristgerecht um, müssen Sie im Ernstfall nachweisen, dass es auch unter deren Anwendung zu einem Unfall gekommen wäre. Wer sich nicht an die Vorschriften hält, begeht unter Umständen eine Straftat. Es droht zudem der Verlust des wichtigen Versicherungsschutzes.

E-Mail
Anruf